Öffentlichen Verwaltung im materiellen Sinn ist das planmäßige Handeln eines Verwaltungsträgers  zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben.  Die Besorgung von Angelegenheiten  im Interesse und zum Wohl der Allgemeinheit durch öffentliche Rechtsträger; 

Die Verwaltungsträger als juristische Personen benötigen zur Handlungsfähigkeit  ein Organ.

Mit Behörden im organisatorischen Sinn sind die Organe des Staates oder sonstiger Verwaltungsträger gemeint, die mit Zuständigkeiten zur Erfüllung von Verwaltungsaufgaben dem Bürger gegenüber ausgestattet sind. *[1] 

Nach dem funktionalen Behördenbegriff sind Behörden mithin alle Organe der unmittelbaren Staatsverwaltung und der sonstigen juristischen Personen des öffentlichen Rechts (mittelbare Staatsverwaltung)  Beispiel: Ordnungsamt, Ausländeramt, Straßenverkehrsbehörde .....

zurück zum Kapitel 4.4. Merkmale des Verwaltungsakts

mehr zur Wiederholung